27.145 km von Salzburg nach Indien

Eine spannende Motorradreise führt den Salzburger Abenteurer Joe Pichler über Land nach Indien. Er erlebt im vermeintlichen Schurkenstaat Iran unvorstellbare Gastfreundschaft und kämpft sich durch einen der heißesten Plätze der Erde. In der Dasht e Lut, Irans größter Wüste, werden enorme Hitze und atemberaubende Kulissen seine Begleiter.
In Kirgisistan baut er sein Zelt am Fuße des Pik Lenin im Pamir Gebirge auf. Sein nächster Halt ist Kashgar in Westchina, der legendäre Karawanenstützpunkt an der Seidenstraße. In der bereits dünner werdenden Luft des Karakorum Highway geht’s über den 4.693 m hohen Khunjerab Pass nach Pakistan

Das Hunzatal wartet mit einer monumentalen Überraschung: Ein gewaltiger Bergsturz hatte hier 2010 die Fernverkehrsstraße verschüttet und den 20 km langen Attabad See aufgestaut. Er muss aufs Boot umsteigen. Dann endlich Amritsar, die Grenze zu Indien, wo ihn das faszinierende Kaschmir mit den höchsten Passstraßen der Erde erwartet und ihn ins Himalaya Gebiet nach „Little Tibet“ führt. Hier wird in den abgelegenen Klöstern von Ladakh und Zanskar noch heute eine ursprüngliche Form des Tibetischen Buddhismus gelebt.

Weiter im Süden erwartet ihn mit Varanasi, der heiligsten Stadt der Hindus, ein beeindruckendes kulturelles Kontrastprogramm. In der Provinz Karnataka wird Joe Ehrengast beim sportlichen Höhepunkt des Jahres: Die Kambala, das jährliche Rennen der Wasserbüffel.
6 Monate und 27.145 km später ist das Ziel erreicht. An der Palmenküste Keralas überlässt er den Staub der Pisten den Wellen des Indischen Ozeans.

Joe nimmt Sie mit auf eine einzigartige Reise durch eine Welt voller Gegensätze, großer Augenblicke und faszinierender Abenteuer.